Herzlich willkommen in der Kanzlei Lohmann!

Als direkter Ansprechpartner bei allen Steuerbelangen und Wirtschaftsfragen vor Ort - zwischen Hameln und Bad Pyrmont - nehmen wir uns Zeit für Sie.

Die Kanzlei berät Unternehmen und Privatpersonen im Bereich der Steuerberatung und Unternehmensberatung.

Bei den klassischen Angeboten wie Jahresabschluss, Rechnungswesen und Lohnabrechnung, legen wir großen Wert auf ganzheitliche, individuelle Beratung im betriebswirtschaftlichen und strategischen Bereich.

Langjährige Erfahrung, ein ausgeprägtes Fachwissen und persönlicher Kontakt bilden die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander. Durch ständige Weiterbildung reagieren wir flexibel und offen auf neue Herausforderungen.

Unter „Aktuelles“ stellen wir für Sie jeden Montag die aktuellsten Informationen rund um die Steuerrechtsprechung bereit. In unserem Gesamtarchiv finden Sie bereits veröffentlichte Informationen, für Ihre individuellen Interessen.

Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, rufen Sie uns an, denn trotz umfangreicher Information bringt erst oder gerade das persönliche Gespräch Klarheit.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 05155/28 12 89 0

Ihre Steuerberaterin und vereidigte Buchprüferin
Irmgard A. Lohmann


Sie suchen einen Spezialisten für Ihre Unternehmensnachfolge?

Sie sind nur einen Klick entfernt!

Fachberater/-in für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)


Thema des Tages

Steuerinfo - aktuelle Entscheidungen der Gerichte kurz erklärt

Goldfinger-Modell

Sind als sog. Goldfinger-Modelle beschriebene Gestaltungen zulässig, bei denen Personengesellschaften durch den Ankauf physischen Goldes Verluste aus Gewerbebetrieb erzielen?

Die G-GP ist eine Gesellschaft in der Rechtsform einer General Partnership, sie wurde am 20.12.2007 nach englischem Recht gegründet. Gesellschafter der G-GP sind die in Deutschland wohnenden A mit 80 % und B mit 20 %. Die G-GP hat seit ihrer Gründung ihren Sitz und ein eingerichtetes Büro in London. Geschäftszweck ist u. a. der Kauf, der Verkauf, der Handel oder anderweitige Geschäfte mit Edelmetallen. In den Jahren 2007 bis 2010 tätigte die G-GP Goldgeschäfte. Dabei handelte es sich um den An- und Verkauf von nummerierten Goldbarren, die in einem Depot der G-GP bei der B-Bank einzeln verwahrt wurden. In ihren Einnahmen-Überschussrechnungen behandelte die G-GP die Aufwendungen für den Goldankauf im Jahr des Ankaufs als Betriebsausgaben und die Erlöse aus dem Goldverkauf im Jahr des Verkaufs als Betriebseinnahmen. Das Finanzamt ging dagegen davon aus, dass es sich bei den angeschafften Edelmetallen um Anlagevermögen handele, so dass deren Anschaffungskosten erst im Zeitpunkt der Veräußerung gewinnmindernd zu berücksichtigen seien. Die G-GP war damit nicht einverstanden und bekam beim Bundesfinanzhof Recht.

Weitere aktuelle Entscheidungen...